Allgemeine Geschäftsbedingungen

Cordeko Grafik & Design
Perskamp 13,
32469 Petershagen
Deutschland

Ansprechpartner Larisa Cordea
E-Mail shop@cordeko.de

Telefon: 057051446931

USt-IdNr. DE302081051

 

§ 1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB" genannt) die Larisa Cordea (nachfolgend "Verkäufer"genannt), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde" genannt) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer auf der Webshop www.cordeko.de (nachfolgend "cordeko.de") dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt.
Diese Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende bzw.abweichende Bestimmungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Diese
Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung die Lieferung an den kunden vorbehaltlos ausführen.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2. Vertragsschluss

2.1. Das Zustandekommen des Vertrages bei cordeko.de richtet sich nach § 6 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung der deutschsprachigen Webshop-Dienste.

Dort ist der Vertragsschluss je nach Angebotsformat wie folgt geregelt:

2.2. Die Warendarstellungen im Onlineshop stellen kein verbindliches Angebot des Verkäufers dar. 

2.3. Der Kunde gibt mit der Abgabe seines Angebotes zum Ankauf von waren ein verbindliches Angebot dar. Der Kunde kann das Angebot über das im Webshop verfügbare Bestellformular abgeben. Wenn der Kunde das Online- Bestellformular nutzt, gibt dieser mit dem Anklicken des Buttons " kostenpflichtig bestellen" ein rechtlich verbindliches Angebot in Bezug auf die sich im Warenkorb befindlichen Waren ab.

2.4. Der Verkäufer kann das verbindliche Angebot des Kunden durch eine schriftliche Auftragsbestätigung (per Brief, per Fax oder per Mail) sowie durch Auslieferung der Waren annehmen.Sollte eine bestellte Ware nicht lieferbar sein, weil der Verkäufer von seinem Lieferanten, ohne das dies vom Verkäufer zu verschulden ist und trotz der vertraglichen Verpflichtung des Lieferanten, nicht beliefert wird, ist der Verkäufer zum Rücktritt von dem Vertrag berechtigt. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich darüber informieren, das die bestellte Ware nicht mehr verfügbar ist und etwaige schon erbrachte Leistungen unverzüglich erstattet werden.

2.5. Wenn der Kunde eine Bestellung über das Online - Bestellformular des Webshops cordeko.de aufgibt ( nach dem er sich  bereits registriert hatte und die Datenschutzerklärung akzeptiert hat), stellt sich sein Kaufangebot wie folgt das:
Im ersten Schritt klickt der Kunde auf der Produktangebotsseite auf den Button " Warenkorb", um ein ausgewähltes Produkt in den Warenkorb zu legen.Es öffnet sich hierbei eine neue Seite, die den Inhalt des Warenkorbes zeigt.Der Kunde kann auf die zuvor benannte Weise beliebig viele Produkte in den Warenkorb legen.
Im zweiten Schritt klickt der Kunde auf den Button "zur Kasse". Es öffnet sich eine neue Seite in welcher  der Kunde Versandart wählen kann.
Im nächsten Schritt klickt der Kunde auf weiter und gelangt somit auf der nächsten Seite wo er die Zahlungsweise  durch anklicken auswählen kann.
Im vierten Schritt klickt der Kunde wiederum auf den Button "weiter" und es öffnet sich einen neue Seite, in welcher der Kunde seine vollständige Bestellung- Bestätigungsseite- einsehen kann. Hier hat der Kunde die Möglichkeit seine Bestellung nochmals zu prüfen und kann seine Bestellung korrigieren, so bspw. ausgewiesene Produkte entfernen oder die Bestellanzahl ändern, ausserdem hat der Kunde die Möglichkeit Änderungen an der Liefer- und Rechnungsadresse und an der zuvor ausgewählten Zahlungsart vorzunehmen.

Wenn die AGB`s akzeptiert wurden, können Sie Ihre Bestellunmg bestätigen.

2.6. Die wesentlichen Merkmale der Ware findet der Kunde bei den jeweiligen Produktbeschreibungen vor.

2.7. Der Bestelltext wird nicht von uns gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorganngs nicht mehr abgerufen werden. Die Informationen aus dem Bestellvorgang werden Ihnen mit der E-Mail-Bestätigung auf Ihre Bestellung noch einmal übermittelt. Ihre Bestelldaten können Sie zudem unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung ausdrucken.

2.8 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

§ 3. Widerrufsrecht

3.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

3.2 Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Dies ist der Fall, wenn wir Produkte individuell auf Grundlage von Motiven erstellen, die uns der Kunde zugesandt hat bei Lieferung von Motiven in Sondergrößen oder Sonderfarben auf Kundenwunsch wenn wir Produkte auf Grundlage von individuellen Texten des Kunden erstellen Color - Wandfarben (bis auf die Farbe Weiß), da diese bei uns nach Kundenvorgaben gemischt werden

3.3 Detaillierte Informationen finden Sie unter Widerrufsrecht.

§ 4. Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Die vom Verkäufer angegebenen Preise sind Gesamtpreise (Mehrwertsteuer inklusiv).Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.


4.2 Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die auf der jeweiligen Angebotsseite des Verkäufers bei Webshop cordeko.de angegeben werden.
- Überweisung
- PayPal

Bei Auswahl der Zahlungsart "PayPal" erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full.

4.3 Der Kunde hat zu beachten, dass Zahlungen von Konten ausserhalb der Europäischen Union zusätzliche Kosten der Geldtransaktion auslösen, die keinesfalls vom Verkäufer getragen werden. Ebenfalls hat der Kunde zu beachten, das Lieferungen ins Ausland möglicherweise zusätzliche Kosten wie beispielsweise einfuhrrechtliche Abgaben / Steuern und Ähnliches auslösen, die ebenfalls vom Käufer zu tragen sind.

4.4  Die Vereinbarung der Vorauskasse bedeutet für den Kunden, dass die Zahlung sofort nach Vertragsschluss fällig ist. Falls der Kunde als Zahlungsart per Kreditkarte gewählt hat, wird das vom Kunden benannte Kreditkartenkonto umgehend nach der Annahme  durch den Verkäufer ( siehe Ziffer 2.4) belastet.

§ 5. Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die vom Kunden bei Webshops cordeko.de hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich. Abweichend hiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.

5.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

5.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Handelt der Kunde als Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware grundsätzlich erst mit Übergabe der Ware an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Person über. Abweichend hiervon geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch bei Verbrauchern bereits auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat, wenn der Kunde den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt mit der Ausführung beauftragt und der Verkäufer dem Kunden diese Person oder Anstalt zuvor nicht benannt hat.

5.4 Bei Selbstabholung informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer am Sitz des Verkäufers abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.

5.5 Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil wir mit diesem Produkt von unseren Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert werden, können wir vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und Ihnen ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder Sie keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünschen, werden wir Ihnen ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

§ 6. Eigentumsvorbehalt

6.1 Gegenüber Verbrauchern behält sich der Verkäufer bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

6.2 Gegenüber Unternehmern behält sich der Verkäufer bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

6.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, so ist er zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb berechtigt. Sämtliche hieraus entstehenden Forderungen gegen Dritte tritt der Kunde in Höhe des jeweiligen Rechnungswertes (einschließlich Umsatzsteuer) im Voraus an den Verkäufer ab. Diese Abtretung gilt unabhängig davon, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Der Kunde bleibt zur Einziehung der Forderungen auch nach der Abtretung ermächtigt. Die Befugnis des Verkäufers, die Forderungen selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Der Verkäufer wird jedoch die Forderungen nicht einziehen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen dem Verkäufer gegenüber nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist.

§ 7. Gewährleistung und Haftung

7.1 Die Verjährungsfrist ist auf ein Jahr ab Gefahrübergang beschränkt. Der Verkäufer hat die Wahl, ob er die Nacherfüllung durch Ersatzlieferung oder Mangelbeseitigung erbringt und bei unwesentlichen Mängeln werden keine Mängelansprüche für den Kunden ausgelöst.

7.2 Die gesetzlichen Verjährungsfristen für einen Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB bleiben unberührt. Dies gilt auch bei vorsätzlicher Pflichtverletzung und arglistigem Verschweigen eines Mangels. Die beschränkte Verjährungsfrist für Unternehmer bezieht sich nicht auf Schadend- und Aufwendungsersatzansprüche, die der Unternehmer, als Kunde nach den gesetzlichen Vorschriften wegen Mängeln nach den Bestimmungen der Ziff. 6 geltend machen kann. Soweit der Kunde Kaufmann im Sinne des § 1 HGB. Falls der Kunde insoweit die dort bestimmten Anzeigepflichten unterlässt, gilt die Ware als genehmingt.

7.3 Falls die gekaufte Ware mangelhaft ist und eine Nacherfüllung im wege der Ersatzlieferung vorgenommen wird, muss die mangelhafte Ware auf Kosten des Verkäufers binnen 30 Tage an diesen zurückgesandt werden. Für die Rücksendung gelten insoweit die gesetzlichen Vorschriften.

7.4 Der Verkäufer haftet uneingeschränkt bei der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit, bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, bei Arglist und Garantieversprechen. Die Produkthaftung richtet sich nach dem Produkthaftungsgesetz.

7.5 Im Übrigen haftet der Verkäufer, sofern er fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht verletzt hat, auf Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise entstehenden Schadens.In allen anderen fällen ist die Ersatzpflicht auf den doppelten Auftragswert begrenzt.

§ 8. Versandkosten /Lieferzeiten

Ein Übersicht über die aktuellen Versandkosten finden Sie unter Liefer- und Versandkosten veröffentlicht.
Versand innerhalb 48 Stunden nach Zahlungseingang (außer Feiertagen).

§ 9. Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Nähere Informationen zum Datenschutz ergeben sich aus der „Datenschutzerklärung“.